deen

Alle Fotos der DCMM

Zur Galerie

offizielle Partner

Werbung

Inhaltsverzeichnis

Allgemeine organisatorische Fragen

  1. Wann findet die DCMM 2016 statt?
  2. Wie genau finde ich zur DCMM 2016?
  3. Wo kann ich übernachten?
  4. Kann ich auch nur an einem Tag kommen?
  5. Werden mir meine Fahrtkosten erstattet?
  6. Wie sieht es vor Ort mit der Verpflegung aus?
  7. Muss ich Eintritt zur Messe oder Teilnahmegebühren zahlen?
  8. Kann ich Begleitpersonen mitbringen?
  9. Kann ich auch teilnehmen, wenn ich nicht aus Deutschland komme?

Fragen zum Ablauf vor Ort

  1. Wie wird der DCMM-Stand aussehen?
  2. Was muss ich alles mitbringen?
  3. Ist die Stromversorgung vor Ort gewährleistet?
  4. Gibt es bei Transportschäden die Möglichkeit, ein Exponat vor Ort zu reparieren?
  5. Wie sieht der Zeitplan genau aus?
  6. Muss ich während der gesamten DCMM vor Ort anwesend sein?
  7. Wie genau läuft die Bewertung der Jury ab?
  8. Wie präsentiere ich mein Case am besten der Jury?

Fragen zur Anmeldung

  1. Ab wann kann ich mich anmelden?
  2. Bis wann kann ich mich anmelden?
  3. Wie genau melde ich mich an?
  4. Gibt es Voraussetzungen für die Anmeldung?
  5. Sollte ich mit der Anmeldung warten bis mein Exponat vollkommen fertig ist?
  6. Kann ich mehrere Cases eintragen?
  7. Kann ich nachträglich Bilder hochladen?
  8. Kann ich auch nach Anmeldeschluss aktuelle Bilder meines Exponats hochladen?
  9. Wie läuft die Vorauswahl ab?
  10. Was muss ich bei der Beschreibung meiner Exponate beachten?

Konzeptionelle Fragen

  1. Wo finde ich die offiziellen Teilnahmebedingungen der DCMM 2016?
  2. Casemod, Casecon, CE-Mod, Notebook - Wie genau sind die Kategorien definiert?
  3. Muss mein Computer/CE-Mod wirklich funktionieren?
  4. Ist die Hardwareausstattung meines PCs wichtig?
  5. Was genau bewertet die Jury?
  6. Ich habe bereits an einer DCMM teilgenommen, kann ich nochmals teilnehmen?
  7. Unser Exponat war die Arbeit eines Teams, können wir uns als Team anmelden?
  8. Was ist die 24h Live-Modding-Challenge?
  9. Wie kann ich uns zur 24h Live-Modding-Challenge anmelden?
  10. Wie läuft die 24h Live-Modding-Challenge genau ab?

Allgemeine organisatorische Fragen

  1. Wann findet die DCMM 2016 statt?
    Die DCMM 2016 findet vom 17. bis 21. August 2016 auf dem Messegelände Köln im Rahmen der gamescom statt.
    Zum Anfang
     
  2. Wie genau finde ich zur DCMM 2016?
    Weitere Informationen zur Veranstaltung und wo Du den Stand findest folgen sobald diese feststehen.
    Zum Anfang
     
  3. Wo kann ich übernachten?
    Für interessierte Teilnehmer gibt es die Möglichkeit einer Übernachtung von Freitag auf Samstag, bzw. Samstag auf Sonntag in der Jugendherberge Köln Pathpoint Cologne.
    Zum Anfang
     
  4. Kann ich auch nur an einem Tag kommen?
    Ja, es ist für eine begrenzte Anzahl an Teilnehmern möglich, nur am Sonntag, 21. August, teilzunehmen. Eine Teilnahme nur am Samstag ist nicht möglich, da die Siegerehrung am Sonntag stattfindet.
    Zum Anfang
     
  5. Werden mir meine Fahrtkosten erstattet?
    Es gibt - wie aus den letzten Jahren gewohnt - eine Fahrtkostenpauschale, die nach der Formel berechnet wird: 1 Euro je volle 10 km Entfernung zwischen Wohnort und der DCMM. Die Auszahlung erfolgt am Sonntag nach der Siegerehrung in bar am Stand der DCMM.
    Zum Anfang
     
  6. Wie sieht es vor Ort mit der Verpflegung aus?
    Natürlich gibt es wie auf allen Messen Imbissstände. Der Verzehr am Stand der DCMM ist ebenfalls gestattet.
    Zum Anfang
     
  7. Muss ich Eintritt zur Messe oder Teilnahmegebühren zahlen?
    Alle Teilnehmer der DCMM erhalten selbstverständlich eine Tageskarte zur gamescom und müssen damit keinerlei Eintrittsgelder zahlen. Die Teilnahme an der DCMM selbst ist natürlich kostenlos.
    Zum Anfang
     
  8. Kann ich Begleitpersonen mitbringen?
    Selbstverständlich kannst Du Freunde oder Verwandte mitbringen, die Dir auch beim Auf- und Abbau am DCMM-Stand helfen dürfen. Die Teilnahme an der DCMM - und die damit verbundenen Erstattungen - gelten jedoch nur für die angemeldete Person bzw. im Fall der 24h Live-Modding-Challenge für beide Teampartner.
    Zum Anfang
     
  9. Kann ich auch teilnehmen, wenn ich nicht aus Deutschland komme?
    Selbstverständlich ist die Teilnahme auch aus allen anderen Ländern möglich, da wir uns als internationale Deutsche Casemod Meisterschaft verstehen (vgl. DTM im Motorsport). Solange es logistisch möglich ist das Exponat nach Köln zu befördern, ist jeder Casemodder herzlich willkommen. Die Fahrtkostenerstattung berechnet sich in solchen Fällen ab der nächstgelegenen Deutschen Grenze zum Wohnort des Teilnehmers.
    Zum Anfang

Fragen zum Ablauf vor Ort

  1. Wie wird der DCMM-Stand aussehen?
    Der DCMM Stand befindet sich in Halle (tba.) In der Mitte ist ein Raum zwecks Lager und Organisation, außen befinden sich Tische, auf denen die Exponate stehen werden.
    Zum Anfang
     
  2. Was muss ich alles mitbringen?
    Neben Deinem Exponat bzw. Deinen Exponaten solltest Du folgende Dinge nicht vergessen: Gemoddetes Zubehör Deines Exponats, Zubehör zur Inbetriebnahme (Kabel, evtl. Mehrfachsteckdose) und Personalausweis. Ein- und Ausgabegeräte (Tastatur, Maus, Monitor) sind für die Jurybewertung prinzipiell nicht erforderlich, da diese für einen eventuellen Funktionstest von der Jury bereitgehalten werden. Auf den Monitor solltest Du aus Platzgründen verzichten, falls er nicht Teil des Mods ist. Falls ein Monitor für Präsentationen benötigt wird, ist ein TFT vorzuziehen.
    Zum Anfang
     
  3. Ist die Stromversorgung vor Ort gewährleistet?
    Jedem Teilnehmer der DCMM steht pro Exponat mindestens eine Steckdose zur Verfügung. Sollte Dein Exponat mehrere Steckdosen benötigen, bringe bitte eine Mehrfachsteckdose mit. Sollte Dein Exponat eine überdurchschnittlich hohe Leistungsaufnahme haben, teile uns dies bitte mit, damit wir es einplanen können und so eventuelle Störungen vor Ort vermeiden.
    Zum Anfang
     
  4. Gibt es bei Transportschäden die Möglichkeit, ein Exponat vor Ort zu reparieren?
    Natürlich hast Du die Möglichkeit, kleinere Transportschäden vor Ort zu reparieren - entweder direkt an Deinem Ausstellungsplatz oder im Lagerraum des DCMM-Stands. In diesem Fall solltest Du jedoch dran denken, benötigtes Werkzeug selbst mitzubringen. Hinzu kommt, dass Dein Exponat zur Bewertung der Jury fertig sein muss bzw. so bewertet wird wie es zu dem Zeitpunkt ist.
    Zum Anfang
     
  5. Wie sieht der Zeitplan genau aus?
    Die Bewertung durch die Jury erfolgt am Samstag zwischen 13:00 Uhr und 18:00 Uhr, sowie am Sonntag von 11:00 Uhr bis 14:30 Uhr. Alle Teilnehmer, die sich für Samstag  & Sonntag angemeldet haben, müssen insofern bis 10 Uhr am Samstag aufgebaut haben. Es gibt auch die Möglichkeit, bereits am Freitag ab 20 Uhr aufzubauen. In der Nacht von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag gibt es eine Standwache (18 Uhr bis 9 Uhr), so dass die Cases auf den Tischen gelassen werden können. Wir bitten Euch, zum messebeginn am Sonntag um 9 Uhr wieder am DCMM-Stand zu sein. Alle Teilnehmer, die sich für den Sonntag angemeldet haben, müssen bis 9 Uhr am Sonntag vor Ort sein und aufgebaut haben. Die Siegerherung der DCMM findet am Sonntag um ca. 16:00 auf einer Bühne in der Halle (tba.) der gamescom statt.
    Zum Anfang
     
  6. Muss ich während der gesamten DCMM vor Ort anwesend sein?
    Die Anwesenheitspflicht bezieht sich in erster Linie auf die Exponate, welche über den gesamten Zeitraum der Meisterschaft anwesend sein müssen. Du selbst musst nur zur Bewertung der Jury an Deinem Exponat und zur Siegerehrung zur Verfügung stehen.
    Zum Anfang
     
  7. Wie genau läuft die Bewertung der Jury ab?
    Pro Kategorie wird es eine eigene Jury geben. Für die Casemods und Casecons wird es jeweils eine vierköpfige Jury sein, welche die Bewertung in zwei Zweierteams vornehmen wird. Die Teilnehmer in diesen Kategorien müssen also ihr Case zweimal kurz hintereinander vorstellen. Die Kategorien CE-Mods und 24h Live-Modding-Challenge wird eine dreiköpfige Jury als ein Team bewerten.
    Zum Anfang
     
  8. Wie präsentiere ich mein Case am besten der Jury?
    Eine gute Präsentation kann für die Bewertung entscheidend sein, denn die Jury kann nicht jedes Detail entdecken und weiß außerdem nichts vom Herstellungsprozess. Bei der Präsentation solltest Du daher in erster Linie auf das eingehen, was man mit dem bloßen Auge nicht sofort sieht. Die Jury legt großen Wert auf den Aufwand der Arbeit, daher solltest Du detailliert die Fertigung schildern, aber auch das Konzept und den Aufbau erläutern. Überlege Dir am besten einen kurzen Vortrag, in dem Du Dein Case strukturiert vorstellst - vom Konzept und dem mechanischen Aufbau, über die elektrischen Schaltungen, bis hin zu kleinen Details und Gimmicks. Da die Hardwareausstattung bei der Bewertung keine Rolle spielt, brauchst Du sie nicht aufzuzählen. Keine Sorge, Du kannst nicht viel falsch machen - die Jury hat langjährige Erfahrung und wird Dir zu allem Fragen stellen, was Dir Punkte bringen könnte.
    Zum Anfang

Fragen zur Anmeldung

  1. Ab wann kann ich mich anmelden?
    Die Anmeldung läuft bereits.
    Zum Anfang
     
  2. Bis wann kann ich mich anmelden?
    Der Anmeldeschluss für die Kategorien Casemods, Casecons, CE-Mods und Notebooks ist der 24. Juli 2016 um 23:59 Uhr. Für die 24h Live-Modding-Challenge ist der Anmeldeschluss am 17. Juli 2016 um 23:59 Uhr.
    Zum Anfang
     
  3. Wie genau melde ich mich an?
    Die Anmeldung zur DCMM erfolgt in drei Schritten. Als erstes musst Du ein Benutzerkonto auf der DCMM-Seite anlegen. Nachdem Du dies erfolgreich angelegt hast, findest Du im Command Center den Bereich "Cases verwalten". Hier kannst Du dann das Exponat anlegen und Bilder hochladen. Danach musst Du dich noch mit Deinem Exponat bzw. Deinen Exponaten für den Event anmelden. Hast Du diese drei Schritte erfolgreich gemeistert, musst Du nur noch die finale Bestätigung der Jury abwarten. Für die 24h Live-Modding-Challenge muss auch Dein Partner ein Benutzerkonto anlegen. Du kannst ihn dann für die Anmeldung auswählen, was Dein Partner noch bestätigen muss.
    Zum Anfang
     
  4. Gibt es Voraussetzungen für die Anmeldung?
    Die einzige Voraussetzung für die DCMM ist, dass Du einen Casemod, Casecon (ggf. auf Basis eines Notebooks) und/oder einen CE-Mod gebaut hast, mit dem Du an der DCMM teilnehmen willst. Für die Teilnahme an der 24h Live-Modding-Challenge muss mindestens ein Teilnehmer pro Team ein erfahrener Modder sein und Referenzen vorweisen können (z.B. Teilnahme an früheren DCMMen oder anderen großen Modding-Veranstaltungen, eigene Website mit Vorstellung seiner Projekte o.ä.). Zusätzlich solltest Du die Möglichkeit haben, mit Deinem Exponat nach Köln zu kommen. Sollten diese Punkte erfüllt sein, steht der Anmeldung zur DCMM 2014 nichts im Wege.
    Zum Anfang
     
  5. Sollte ich mit der Anmeldung warten bis mein Exponat vollkommen fertig ist?
    Jeder Teilnehmer hat auf unserer Homepage die Möglichkeit, auch nach der Anmeldung jederzeit neue und aktuelle Bilder seines Exponats hochzuladen und auch die Beschreibung zu aktualisieren. Deshalb gibt es keinen Grund, mit der Anmeldung zu warten. Für die Vorauswahl wird automatisch der aktuellste Stand des Exponats berücksichtigt.
    Zum Anfang
     
  6. Kann ich mehrere Cases eintragen?
    Du kannst soviele Cases eintragen wie Du möchtest, Du musst jedoch beachten, dass Du pro Kategorie nur mit einem Exponat an der Meisterschaft teilnehmen kannst. Bei der Anmeldung kannst Du dann aus der Liste Deiner Exponate wählen, mit welchem Du dich anmelden möchtest.
    Zum Anfang
     
  7. Kann ich nachträglich Bilder hochladen?
    Ja, dies ist eine der Kernfunktionen unserer Webseite. Im Command Center findest Du den Punkt "Cases verwalten", dort kannst Du unter den Details eines jeden Cases so viele Bilder hochladen wie Du möchtest.
    Zum Anfang
     
  8. Kann ich auch nach Anmeldeschluss aktuelle Bilder meines Exponats hochladen?
    Ja, prinzipiell ist es möglich, Bilder und Beschreibung eines angemeldeten Cases nach Anmeldeschluss zu aktualisieren. Beachte jedoch, dass die Jury nicht garantieren kann, nach Anmeldeschluss gemachte Änderungen in der Vorauswahl zu berücksichtigen, da diese gleich nach Anmeldeschluss beginnt. Deine Anmeldung zur DCMM 2014 muss in jedem Fall vor dem Anmeldeschluss erfolgen.
    Zum Anfang
     
  9. Wie läuft die Vorauswahl ab?
    Jedes angemeldete Case wird nach Anmeldeschluss einem Revisionsprozess durch die DCMM-Jury unterzogen. Nur die von der Jury zugelassenen Anmeldungen nehmen offiziell an der DCMM teil. Die Jury trifft die Vorauswahl anhand der Bilder und Beschreibungen der angemeldeten Exponate. Da die Anmeldephase ständig von der Jury mitverfolgt wird, dauert die Vorauswahl nur wenige Tage. Danach wird jeder angemeldete Teilnehmer per E-Mail und in seinem Command Center auf unserer Homepage darüber informiert, ob er zugelassen ist. Die zugelassenen Teilnehmer erhalten daraufhin auch weitere Informationen zu Anfahrt und Ablauf per E-Mail.
    Zum Anfang
     
  10. Was muss ich bei der Beschreibung meiner Exponate beachten?
    Bei der Vorauswahl hat die Jury nur die Informationen über Dein Case, die Du im Command Center angibst. Für die optimalen Chancen bei der Vorauswahl ist es also unbedingt erforderlich, Dein Case so genau wie möglich zu präsentieren. Für Bilder gilt:

    Das Case muss vollständig und bei guter Beleuchtung zu sehen sein.

    - Es sollten Ansichten von allen Seiten dabei sein.
    - Besondere Details sollten auf separaten Bildern gezeigt werden.
    - Bitte keine "Collagen" hochladen, sondern Einzelbilder.
    - Die Anzahl der Bilder ist nicht limitiert, das Case kann also aus unterschiedlichen Perspektiven, in unterschiedlichen  Beleuchtungsmodi usw. gezeigt werden - lieber zuviele Bilder hochladen als zu wenige.
    - Die Bilder sollten in einer annehmbaren Qualität vorliegen - mindestens in einer Auflösung von 800*600 Pixeln. Handy- oder Webcams sind meist unzureichend.

    Bei der Beschreibung gilt zu beachten:

    - Eine kurze und präzise Aufzählung aller Modifikationen in Stichpunktform reicht völlig.
    - Eine vollständige Auflistung aller verwendeten Werkzeuge und Techniken ist wünschenswert.
    - In das Feld "Werkstoffe" sollen stichpunktartig die ver- und bearbeiteten Materialen eingetragen werden (z.B. Blech, Alu, Kunststoff, Holz etc.). Dies bezieht sich auf das "Rohmaterial" des Gehäuses, nicht auf die Hardware oder Elektronik-Bauteile.
    - Die Hardwareausstattung ist bei der DCMM irrelevant und braucht daher auch nicht in der Beschreibung erwähnt zu werden.
    - Falls ein "Tagebuch" vom Bau des Cases in einem Forum oder auf der eigenen Homepage existiert, kann ein Link dorthin in die Beschreibung gesetzt werden. Dies ersetzt jedoch nicht eine (kurze) Beschreibung der Modifikationen!

    Werden diese Punkte beachtet, hast Du die bestmöglichen Chancen, zur DCMM zugelassen zu werden.
    Zum Anfang

Konzeptionelle Fragen

  1. Wo finde ich die offiziellen Teilnahmebedingungen der DCMM?
    Das Regelwerk der DCMM findest Du unter dem Menüpunkt "Regelwerk" oder direkt [hier].
    Zum Anfang
     
  2. Casemod, Casecon, CE-Mod, Notebook - Wie genau sind die Kategorien definiert?
    Bei den Casemods (von "Case modification") handelt es sich um "normale" industriell hergestellte Computer-Seriengehäuse, welche vom Teilnehmer modifiziert wurden. Casecons (von "Case construction") sind selbst entworfene und gebaute Computergehäuse - darunter fallen auch zweckentfremdete Gehäuse, die vom Teilnehmer zum Computergehäuse umfunktioniert wurden (z.B. Bierkasten, Koffer, Autoreifen, Mikrowelle, HiFi-Gehäuse usw.). Bei der Kategorie der CE-Mods ("Consumer Electronics modification") geht es nicht mehr um Computer, sondern um jede Art von alltäglichen elektrischen Geräten. Hier kann sowohl eine Modifikation, als auch eine komplette Neukonstruktion des Gehäuses vorliegen. Um in der Kategorie Notebooks teilzunehmen, muss die Konstruktion folgende Kriterien erfüllen: 1. Mobilität, d.h. es muss von einer "normalen" Person frei bewegbar und nicht standortgebunden sein. 2. Es muss autonom sein, also unabhängig von der Steckdose (Akkubetrieb). Außerdem müssen Ein- und Ausgabegeräte (Tastatur, Monitor, etc.) im Gehäuse integriert sein. Ein Case in der Notebook-Kategorie kann ein Casemod oder ein Casecon sein und wird daher zusammen mit den regulären Casemods bzw. Casecons in der entsprechenden Kategorie bewertet. Dem Teilnehmer wird hiermit also die Möglichkeit geboten, ggf. mit einem weiteren Case (nämlich einem Notebook) teilzunehmen, falls er bereits einen regulären Casemod und/oder Casecon angemeldet hat.

    Sollten die Grenzen zwischen den Kategorien (insbesondere Casemod/Casecon/Notebook) verschwimmen, entscheidet im Zweifel die Jury über die Einordnung in eine Kategorie.
    Zum Anfang
     
  3. Muss mein Computer/CE-Mod wirklich funktionieren?
    Ganz eindeutig, ja. Dies ist eine der wenigen aber elementaren Regeln, die es seit Anbeginn der DCMM gibt. Sollte die Jury Zweifel an der Funktionalität des Exponats haben, muss der Teilnehmer in der Lage sein, diese vor Ort zu demonstrieren. Ein Monitor wird zu diesem Zweck von der Jury bereit gehalten und muss nicht notwendigerweise mitgebracht werden. Sollte das Exponat gravierende Funktionsstörungen aufgrund der Modifikation haben, kann dies zur Disqualifikation führen.

    Es müssen vom Exponat außerdem elementare Arbeitsschutz- und Sicherheitsrichtlinien erfüllt werden, das bedeutet, das Case darf keine Gefahr für Mensch und Hardware darstellen. Scharfe Kanten, blanke Kabel, offene Netzteile, auslaufende Wasserkühlungen usw. können zur Disqualifikation führen.
    Zum Anfang
     
  4. Ist die Hardwareausstattung meines PCs wichtig?
    Nein. Ob es nun High-End Hardware oder Chips von vor 10 Jahren sind, spielt bei der Bewertung keine Rolle, solange das Exponat funktionstüchtig ist. Ebenfalls ist bei den CE-Mods die Art des CE-Gerätes nicht relevant, sondern allein die Kreativität und Umsetzung der Modifikation.
    Zum Anfang
     
  5. Was genau bewertet die Jury?
    Die Jury hat vier Hauptkriterien, die für die Bewertung ausschlaggebend sind. Dies sind: Optik, Elektrik, handwerkliches Geschick und Kreativität. In diesen Kategorien vergibt jeder Juror Punkte und kann diese noch zusätzlich nach eigenem Ermessen gewichten. Das Bewertungssystem wird im Detail hier erklärt.

    Im Grunde wird die Idee bewertet sowie der Aufwand und die Perfektion ihrer Umsetzung. Die Kombination aus einem kreativen, originellen Konzept, sowie einer sauberen und anspruchsvollen Verarbeitung garantiert eine gute Wertung. Das Case sollte in sich "schlüssig" sein, ein Thema haben. Ein klares einheitliches Designkonzept bringt bei der Bewertung mehr als ziellos zusammengesetzte gemoddete Komponenten. Auf der handwerklichen Seite bewertet die Jury den Aufwand der eigenen Leistung. So wird filigrane Handarbeit immer besser bewertet als CNC-gefertigte Teile, auch wenn diese absolut präzise sind.

    Nur eine durchgehend außergewöhnliche Leistung im gesamten breiten Anforderungsspektrum der Bewertungskriterien bringt Bestwertungen - siehe die Sieger der vergangenen Jahre. Diese Anforderungen sind für jedes Case individuell und werden von jedem Juror immer wieder aufs Neue festgelegt. Es gibt Konzepte, die keinen Raum für z.B. aufwendige Elektronik oder bombastische Effekte lassen. Dies wird durch eine individuelle Gewichtung der Bewertungskriterien für jedes Case berücksichtigt. Die Bewertung erfolgt immer im Rahmen der Möglichkeiten des jeweiligen Konzepts. Es gibt daher kein spezielles "Erfolgsrezept" für die DCMM und keinen bevorzugten Case-Typ - es liegt allein am Teilnehmer, die Jury mit kreativen Ideen zu verblüffen.
    Zum Anfang
     
  6. Ich habe bereits an einer DCMM teilgenommen, kann ich nochmals teilnehmen?
    Falls Du mit Deinem Case schon einmal einen Pokal auf einer DCMM gewonnen hast (als Casemod, Casecon, CE-Mod oder bei der Zuschauerwahl), kannst Du mit demselben Case nicht wieder teilnehmen. Wenn das Case gravierend umgebaut wurde, kannst Du damit auf Beschluss der Jury wieder teilnehmen. Falls Du nicht auf dem Treppchen gelandet bist, kannst du mit demselben Case wieder teilnehmen. Beachte jedoch, dass bei der Vorauswahl durch die Jury "Premieren"-Cases bevorzugt behandelt werden. Cases aus vergangenen 24h Live-Modding-Challenges sind prinzipiell von einer erneuten Teilnahme ausgeschlossen. Solltest Du hingegen mit einem komplett neuen Exponat teilnehmen wollen, bist Du natürlich herzlich eingeladen und es gibt keinerlei Beschränkungen.
    Zum Anfang
     
  7. Unser Exponat war die Arbeit eines Teams, können wir uns als Team anmelden?
    Aus Gründen der Fairness gegenüber Einzelteilnehmern sind Team-Arbeiten nicht zulässig. Aus diesem Grund wurde 2009 die Team-Kategorie im Rahmen der 24h Live-Modding-Challenge eingeführt. Bei der DCMM steht die Individualität als Ansporn fürs Casemodding im Vordergrund. Unsere Philosophie ist, dass ein Teilnehmer "seinen" persönlichen Rechner (oder CE-Gerät) moddet und individualisiert - bei einer Team-Arbeit geht dieser persönliche Aspekt verloren.

    Natürlich kann man sich bei seinem Case helfen lassen - jedoch muss der angemeldete Teilnehmer den Hauptteil der Arbeit am Case geleistet haben und zugleich dessen Besitzer sein.
    Zum Anfang
     
  8. Was ist die 24h Live-Modding-Challenge?
    Bei der 24h Live-Modding-Challenge gilt es, innerhalb der ersten drei Messetage einen Casemod live zu kreieren. Man hat 8 Stunden pro Tag Zeit und tritt zu zweit gegen 5-7 Teams an.
    Zum Anfang
     
  9. Wie kann ich uns zur 24h Live-Modding-Challenge anmelden?
    Die Anmeldung läuft genauso ab wie bei der Anmeldung eines Cases - mit dem Unterschied, dass man anstatt eines Case seinen Teampartner angibt. Dieser muss sich zuvor ebenfalls bei der DCMM registriert haben und erhält dann eine automatisierte E-Mail zur Einladung in das gemeinsame Team. Sobald der Teampartner die Einladung angenommen hat, sind beide als Team für die 24h Live-Modding-Challenge angemeldet.
    Zum Anfang
     
  10. Wie läuft die 24h Live-Modding-Challenge genau ab?
    Wie der Wettkampf genau abläuft und auf was man zu achten hat, erfährt man hier in Kürze.
    Zum Anfang